• 24-Stunden-Hotline zur Terminvergabe
  • 0800 - 724 33 11
Menü

Sexuelle Bedürfnisse: Was, wenn die Partnerin keine Lust hat?


Frank, männlich, 54 Jahre

Ich bin seit 35 Jahren mit meiner Frau zusammen. Meine Frau findet mich total unerotisch, weshalb wir nur Sex haben, wenn sie es möchte. Da sie eine hochsensible Person ist, möchte sie auch im Alltag nicht angefasst werden. Zärtlichkeiten sind ihr lästig. Wir schlafen schon immer in getrennten Zimmern, weshalb es so gut wie keine zufälligen Berührungen gibt. Ich vermisse den Körperkontakt sehr und sehne mich auch nach mehr und lebendigerem Sex.

Ich gehe öfter zur Massage, was mich entspannt und eben auch Berührung gibt. Ich war auch schon bei Prostituierten, wobei ich dann immer ein sehr schlechtes Gewissen habe. Ich habe heute ehrlich mit meiner Frau darüber geredet, und sie hat es erwartungsgemäss nicht gut aufgenommen. Mir ist Ehrlichkeit sehr wichtig und Ihr auch. Trotzdem will sie nicht, dass ich z.B zur Massage mit Happy End gehe. Ich bin dann tagelang wie fixiert von dem Verlangen, genau das zu tun. Wie kann ich meine sexuelle Bedürfnisse befriedigen ohne meine Frau zu verletzen?

Antwort von Psychologen Online

Wenn ich Ihre Zeilen lese, entsteht vor meinem geistigen Auge das Bild eines Mannes, der eine ziemlich konkrete Vorstellung davon hat, wie sein Leben in Zärtlichkeit und Sexualität mit (s)einer Frau aussehen könnte. Und der immer noch auf der Suche nach Möglichkeiten einer Verwirklichung ist.

Wie eigene sexuelle Bedürfnisse zufrieden stellen?

Ein Aspekt der Beziehung, den Sie ansprechen und den jedes Paar irgendwie für sich heraus finden und entscheiden muss, ist der: Wer initiiert Zärtlichkeit und Sex? Wie macht er / sie das? Was davon oder daran ist es, das den Partner oder die Partnerin anmacht? In unseren Workshops für „sexuelle Bereicherung“ und für Personen, die ihr Sexualleben „anreichern“ wollte, haben wir die einzelnen anwesenden Paare dazu animiert, sich miteinander darüber auszutauschen, wie sie dem Partner oder der Partnerin zu verstehen geben, dass sie „in the mood“ sind, wie sie das machen und was sie daran gut finden.

sexuelle Bedürfnisse und Wünsche des Partners neu entdecken

Sie schreiben, dass Ihre Frau Sie „total unerotisch“ findet. Wenn Sie das so schreiben: Tun Sie das, weil Ihre Frau das irgendwann einmal zu Ihnen gesagt hat? - Was würde Ihre Frau sagen, wenn Sie sie fragen würden: Kannst du dich an eine Situation erinnern, in der du mich „erotisch“ gefunden hast? Fall „ja“: Was war an/in dieser Situation anders? Können Sie sich an Situationen mit Ihrer Frau erinnern, in denen Sie Ihre Frau als erotisch erlebt haben? Was war es, was ist es, was den Unterschied gemacht hat?

Über eigene sexuelle Bedürfnisse reden

Wie Sie meinen Überlegungen vielleicht schon entnehmen können: Die Frage „Wie kann ich meine sexuellen Bedürfnisse befriedigen ohne meine Frau zu verletzen?“ kann Ihnen letztlich nur Ihre Frau beantworten, weil eine solche Antwort eine sehr persönliche, individuelle Antwort ist. Um eine Antwort zu finden, ist höchstwahrscheinlich auch ein bisschen miteinander Ausprobieren hilfreich und nützlich. Und dazu wünsche ich Ihnen beiden den nötigen Mut!

  • Prof. Walter Spiess ist psychologischer Psychotherapeut und lebt in Berlin.

    Prof. Walter Spiess
  • Die Antworten im Blog von Psychologen Online bieten eine erste Orientierungshilfe. Sie können keine Psychotherapie ersetzen und können auch keine Hilfe bei ernsten psychischen Problemen leisten. Die Online-Beratung erfolgt unentgeltlich durch einen Psychologen von Psychologen Online. Die Antwort bringt die persönliche Meinung des Autors oder der Autorin zum Ausdruck und spiegelt nicht unbedingt die Meinung von Psychologen Online wider.
    Die Beratung von Psychologen Online per Videotelefonie oder Telefon ist kostenpflichtig. Sollten Sie ein kostenfreies Beratungsangebot suchen, können Sie sich zum Beispiel an die Telefonseelsorge unter 0800/111 0 111 wenden.